Magnesium

Wofür ist Magnesium für Haustiere gut?

Magnesium ist für das gesunde Haustier ebenso wichtig wie Kalzium. Es wird genauso wie Calcium für Knochen und Zähne benötigt und ist ein wichtiges Mineral für Anspannung und Entspannung der Muskeln. Insbesondere bei nervösen und aufgeregten Tieren, die ständig in Bewegung sind und andauernd auch bei leisen Geräuschen aufspringen, kann ein Magnesiummangel vorliegen. Haustiere mit Mg-Mangel können unruhig sein, haben Muskelzittern bis hin zu Krämpfen, sind leicht erregbar und ängstlich. Zittern und Zuckungen treten im Schlaf oder beim Übergang in eine Ruhephase auf. Auch Tiere, die z.B. durch Agility oder Hunderennen gefordert werden, haben einen erhöhten Magnesiumbedarf. Von uns selbst kennen wir, dass Magnesiummangel zu Krämpfen führt, ebenso wichtig ist Magnesium für die Muskeln und die Reizleitung zur Bewegung und Beweglichkeit Ihres Haustieres.

Anspannung Entspannung Unruhe Hund Katze Magnesium Moringa Spirulina Chlorella Sangokoralle

Wie kann ich meinem Haustier zusätzlich wichtige Mineralien geben?

Magnesium ist in Nüssen und Getreide vorhanden, da diese jedoch selten an Hunde und Katzen verfüttert werden, gibt es neben Fleisch weitere gute Quellen für Magnesium: natürliche Korallen, Algen und Weizen- oder Gerstengras.

Koralle ist z.B. in Sango Koralle enthalten, ein Beispiel für magnesiumreiche Algen sind Spirulina Chlorella Algen. Das schöne an diesen pflanzlichen Futterergänzungsmitteln ist, dass sie der natürlichen Ernährung Ihres Haustiers eher entspricht und zu Gute kommt als synthetische im Labor hergestellte Mineralien. Außerdem haben diese Stoffe häufig eine gute und natürliche Zusammensetzung an Mineralien. Häufig kommt es vor, dass die Forschung bisherige Mineral- und Vitamin Bedarfs-Analysen – soweit vorhanden – revidiert und neue Empfehlungen ausspricht. Die Natur kennt jedoch keine Irrtümer und abweichende Analysen. Pflanzen, die dafür da sind, von Lebewesen gefressen zu werden, haben eine natürliche sinnvolle Zusammensetzung und stellen gut verfügbare Mineralien und Vitamine zur Verfügung. In der Wildnis sorgt der Appetit des Tieres dafür, dass die entsprechenden Pflanzen zusätzlich zur normalen Nahrung gefressen werden. Daher sollten die Futterergänzungen, die wir unseren Haustieren geben, auch natürlich sein. Gut und sinnvoll hergestellte Ergänzung braucht keine Chemie und keine Zusätze und Konservierungen. Aufgrund der natürliche Herkunft und Struktur werden sie besser aufgenommen und verarbeitet. Es kommt kaum zu Unverträglichkeiten oder anderen unerwünschten Nebenwirkungen.

Ein echtes Allround-Talent gegen Mineralien-Mangel ist z.B. der Moringa-Baum. Die Blätter des Moringa Oleifera Baums sind zusammen mit Weizengras eine sehr gute natürliche Magnesium-Quelle für ausreichende aber nicht zu hoch dosierte Magnesium-Versorgung zusätzlich zum Futter.

Moringa Kapseln Moringablatt Moringablattpulver Weizengras Vitalpfoten Hund Katze Welpen Kitten Kapseln Haustier