Vorstellung und Anwendung von Curcuma und Curcumin

Was ist Curcuma?

Curcuma, auch als Gelbwurz bekannt, ist eine Pflanze mit einem Rhizom, einem sprossartigen, unterirdischen Wurzelstockgebilde. Bei uns ist das aus Asien (China, Indien, Thailand….) stammende Gewächs vor allem als gelbes Gewürzpulver beliebt. Es ist der Hauptbestandteil von Curry-Mischungen. In Asien gilt Kurkuma, mit der lateinischen Bezeichnung Curcuma longa, schon lange als wichtiges Heilmittel. Die Ayurveda-Lehre berichtet von vielfältigen Wirkungen von Kurkuma. Das Rhizom enthält viele bioaktive Substanzen wie Alkaloide, Polyphenole oder Terpene. Vor allem entzündungshemmende, zellschützende und schmerzstillende Wirkung von Kurkuma ist nachgewiesen. Nachgesagt werden Curcuminoiden auch Wirksamkeit gegen Arthrose, Schmerzen, Krebs, Augenerkrankungen, als Cholesterinsenker, bei Diabetes, neurologischen Erkrankungen und allgemein bei diversen Erkrankungen von Magen, Darm, Leber und Galle. Interessant nicht nur für die fernöstliche sondern inzwischen auch für die westliche Wissenschaft und medizinische Forschung ist das Extrakt aus Kurkuma, das Curcumin.

Curcuma Curcumin Pulver Hunde

Woher kommt Curcumin?

Curcumin kommt nur zu 3-5% in dem Gewürzpulver Curcuma vor. Es wird aus der Curcuma-Wurzel extrahiert. Dabei ist es der Stoff, der dem Curcuma die hervorragende Wirksamkeit verleiht. In Studien hat sich gezeigt, dass Curcumin mindestens die gleiche Wirksamkeit wie Diclofenac oder andere Schmerzmittel und Entzündungshemmer hat. Allerdings sind auch die restlichen  Komponenten der Curcuma-Wurzel nicht zu vernachlässigen. Curcuma ist reich an Mineralien, Vitaminen und ätherischen Ölen und Polyphenol-Verbindungen, die wichtig für die Gesunderhaltung und Therapie von allen lebenden Organismen sind. Die antioxidative Kombination des Curcumas neutralisiert schädliche freie Radikale im Körper und verlangsamt den Alterungsprozesses. Freie Radikale reagieren mit lebenswichtigen Substanzen im Organismus (z.B.  Fettsäuren, Zellen und Proteinen) und können sie verändern und schädigen. Dadurch entstehen temporäre oder chronische Entzündungen oder im schlimmsten Fall chronische oder als unheilbar geltende Krankheiten.

Curcuma zur Vorsorge und auch bei bestehender Erkrankung

Versorgen Sie daher Ihr Haustier rechtzeitig vorbeugend oder auch bei bestehender Krankheit mit Curcuma und Curcumin. Durch die gute und natürliche Zusammensetzung des Curcumas mit Vitaminen und Mineralien ist dies auch besonders gut für Zähne, Krallen, Fell und Haut. Mit der Aufnahme von Curcuma und Kurkumin in den Blutkreislauf des Tieres verändert sich der Eigengeruch des Blutes und des Tieres. Hiervon werden auch Parasiten abgeschreckt. Sehr wirksam ist es auch zusammen mit Kokosöl äußerlich angewendet. Allerdings ist Curcuma ein starker Farbstoff und kann Fell, Teppiche und Hundekörbe nachhaltig verfärben. Daher sollte man Hund und Katze am besten Curcuma geben, das bereits fertig in Tabletten oder Kapseln abgefüllt ist. Viele Tierbesitzer machen Curcuma Paste für Hunde selber, allerdings enthalten diese selbstgemachten Kurkuma Pasten nur einen sehr geringen Anteil Curcumin. Curcuma Kapseln für Tiere sind fertig richtig dosiert, enthalten in der Regel auch schon Curcumin und das wichtige Piperin für die Aufnahme im Körper, und können die Umgebung nicht verfärben, da die Kapseln sofort geschluckt werden. Kurkuma Kapseln für Haustiere werden durch das Piperin sehr gut aufgenommen, die Kapsel löst sich an der richtigen Stelle im Verdauungstrakt auf und steht dem Organismus so perfekt zur Aufnahme zur Verfügung.Rein pflanzlich und ohne Zusatzstoffe

Natürliche, rein pflanzliche Curcuma-Kapseln ohne die für Hunde und Katzen schädlichen Polysorbate erhalten Sie bei in praktischer Dosierung bei Vitalpfoten.

Eine Alternative sind Curcuma Chews – kleine Treats oder Leckerlis – die Kurkuma und Kurkumin in guter Dosierung enthalten. Diese werden zusammen mit natürlichen Inhaltsstoffen (bitte ohne Zusatzstoffe, Emulgatoren wie Polysorbate oder Farbstoffe oder gar die für Menschen gesteigerte Dosis wie Curcuma forte Präparate) optimal dosiert an Hund oder Katze verfüttert.